Voré Vita

  • VORÉ

     

    1941                geb. in Karlsruhe

    1961-66           Staatl. Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Meisterschüler 

    Mitglied im Deutschen Künstlerbund  seit 1976

    Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg  seit 1977

    Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund  1977

    Mitglied der ‘Neuen Gruppe’, Haus der Kunst München bis 2011, deren Präsident 2006-2009

     Auszeichnunen u.a.

     1974                Karl-Ernst-Osthaus-Preis der Stadt Hagen

    1984                Auszeichnung der Internationalen Grafik-Biennale Ibiza SP

    1985                Auszeichnung der Internationalen Grafik-Biennale Lodz PL

    1988                Preis des Internationalen Wettbewerbs ‘Farbige Porzellanplastik’

    1989                Preis für Mixed Media/Collage ‘Miniature Art’ Toronto CDN

    1999                Kunstpreis der Woldemar-Winkler-Stiftung Gütersloh

    2001-2003       Auszeichnungen der “ITART”, Pisa  I

    2004                Preis der Kulturbehörde der Stadt Plovdiv BG

    2013                Erich-Heckel-Preis, Freundeskreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg

    2017    Ehrenmitglied des Künstlerbundes Baden-Württemberg

     

    Seit 1965 ca 70  Einzelausstellungen, u.a.:

     1969                Hodonin CS, Dum Umeni

    1972                Bochum, Museum

     Lausanne CH, Galerie Impact

     Ulm, Museum

    1973                Stuttgart,  Württemberg.Kunstverein

    1974                München, Galerie Franke

    1980                Bremen, Kunstschau Böttcherstrasse

    1984                Ulm, Museum

     Ludwigshafen, Kunstverein

     Bochum, Museum

    1985                Freiburg, Galerie Pro Arte

    1989                Berlin, Galerie von der Tann

     Karlsruhe, Badischer Kunstverein

    1990                Bremen, Gerhard-Marcks-Museum

    1991                Heilbronn, Museum

    1997                Bochum, Museum

    2001                Hattingen/Ruhr, Städtische Galerie

    2002                Karlsruhe, Galerie Alfred Knecht

    2005   Berlin, Galerie Gerken

    2008                Bregenz  A,Galerie Ardizon

    2011                Karlsruhe, Galerie Knecht & Burster

    2016                Berlin, Galerie Gerken (mit Helga Gerken-Grieshaber)

    2018:               Museum für aktuelle Kunst, Durbach (mit Guido Kucznierz)

     

    Seit 1964 Beteiligung an ca 550 Gruppenausstellungen im In- und Ausland

     Seit 1965        Interdisziplinäre Projekte, in Museen und Kunstvereinen, u.a. in Baden-Baden, Berlin, Bochum, Bremen, Düren, Freiburg, Hattingen/Ruhr, Heidelberg, Karlsruhe, Kassel und Stuttgart